SeaMonkey Internet Suite

Inoffizielle Neuigkeiten in deutscher Sprache

Nightly-User-Builds (3)

4 Comments

Inzwischen gibt es einige Fortschritte: Mehrere Unser haben verschiedene Builds zum Download veröffentlicht oder zumindest tauschen sie mit wenigen interessierten anderen Usern Download-Links und Erfahrungen aus. Hier eine Liste verfügbarer Downloads.

Leider sind die Builds, die von Usern veröffentlicht werden, für eine systematische Nutzung in der SeaMonkey-Qualitätskontrolle noch nicht sinnvoll nutzbar, die Bereitstellung erfolgt zu unsystematisch.

Eigentlich soll das aber eine dauerhafte, gut (selbst-) organisierte Einrichtung parallel zum normal Build-Betrieb werden, derzeit als Ersatz für die ausbleibenden WINDOWS-Nightlys, später für den Test von “Spezial-Builds”, und Erfahrungsaustausch zwischen Usern. Bisher existieren aber nur wenige Fragmente einer Gesamtlösung.

Im Wiki (englisch) habe ich einige erste Überlegungen zusammengefasst, wie aus den Fragmenten eine besser nutzbare Gesamtlösung gemacht werden könnte, jeder fühle sich eingeladen, dort eigene Gedanken zu ergänzen. Zusammenfassung:

  • Zunächst müssen wir uns auf eine allgemein akzeptierte, praktikable Veröffentlichungsplattform einigen, zur Debatte stehen unter anderem sourceforge.net, privater Webpace bei Mozilla, Dropbox, ggf. andere, jede Plattform mit spezifischen Vor- und Nachteilen.
  • Neben der puren Bereitstellung der Builds selbst müssen für interessierte Nutzer mit einem halbwegs einheitlichen Formbmblatt Basisinformationen zum Build, im Wesentlichen die Build-Parameter mit Erläuterung der Konsequenzen, bereit gestellt werden.
  • Die Build-Ersteller sollten sich absprechen, damit mit möglichst wenig Aufwand für jeden Einzelnen ein möglichst vielfältiges Angebot an unterschiedlichen, einigermaßen aktuellen Builds (Trunk, Aurora, 3.35a, …) für Testzwecke bereit steht.
  • Wenn obige Punkte erledigt sind und erste Builds bereit stehen müssen wir für diesen Service intensives Marketing betreiben, damit interessierte Nutzer überhaupt davon erfahren, dass es diese Builds gibt. Das beste Angebot nutzt nix, wenn niemand davon weiß.

Ach ja, meine Einschätzung zur Gefährlichkeit des ersten Builds von Rüdiger Lahl war viel zu pessimistisch. Ich habe grob geschätzt 1 Stunde damit gearbeitet, ohne größere, über bekannte Bugs im Trunk hinaus gehende Probleme erlebt zu haben. Lediglich der (bei mir jedenfalls)  total kaputte Passwort-Manager, der sich weigert, gespeicherte Passwörter zuverlässig einzusetzen, hindert mich an einer regelmäßigen Nutzung; stattdessen arbeite ich jetzt mit EN-US SeaMonkey 2.37a2 build by User Herzel, Gecko/20100101 , Build 20150522012631 (Classic Theme) on German WIN7 64bit.


Das SeaMonkey-Projekt lebt dank der Beiträge der Community, auch in Form von finanzieller Unterstützung, jeder noch so kleine Beitrag ist willkommen (Vorschlag: 5,– €). Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung:
Überweisung einer Spende an SeaMonkey e.V., Volksbank Sprockhövel, (Kontonummer 210 285 200 BLZ 45261547) IBAN: DE57 4526 1547 0210 2852 00 BIC: GENODEM1SPO
oder
Paypal Transfer


Advertisements

Author: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

4 thoughts on “Nightly-User-Builds (3)

  1. Von SourceForge ist klar abzuraten, denn die haben die Angewohnheit, Benutzer-Accounts zu übernehmen und Windows-Installer mit beigepackter Malware/Adware auf die Projektseiten zu stellen.

    Like

    • Ist sourceforge.net eine Malware-Schleuder?

      MalwareIch kenne zumindest einige der Probleme und die Diskussion darüber schon länger, und natürlich bin ich nicht begeistert vom sourceforge.net-Vorgehen. Andererseits soll ja auch eine Verbesserung der Situation versprochen worden sein, und ob sich sourceforge.net für unsere zips mit 7 Downloads die Woche die Mühe macht, da dran ‘rumzubasteln, ist doch eher zweifelhaft.

      Ich bin nach reiflicher Abwägung zu dem Ergebnis gekommen, dieses Restrisiko zugunsten der guten Praktikabilität der Plattform in diesem Fall einzugehen. Andere diskutierte Möglichkeiten waren alle nicht sonderlich einladend. Ich kann auch alternativ ein paar GB eigenen Webspace zur Verfügung stellen und Uploadrechte verteilen oder oder oder, über alles kann man reden. Allerdings muss die Lösung auch innerhalb erträglicher Zeit (hier: wenige Tage) realisierbar sein und darf für potentielle Nutzer keine unangemessenen Hürden aufbauen. Wenn ich mir als warnendes Beispiel den SeaMonkey-Blog ansehe, der seit zig. Monaten wegen Arbeiten an den Sicherheitsstrukturen nicht recht nutzbar ist (und mich so eher an eine trutzige Festung als an eine Gesprächsplattform erinnert), möchte ich hier am Rande des eigentlichen Projekts doch den Focus mal eher auf Schnelligkeit richten.

      Selbstverständlich kann man da auch zu anderen Ergebnissen kommen, und wenn es um die Entscheidung für eine offizielle SeaMonkey-Download-Plattform für die öffentlichen Releases ginge, würden bei mir auch die Bedenken überwiegen.

      Like

  2. wuerde es nicht mehr Sinn machen, endlich mal die Win32 Infrastruktur einzurichten – das sollte ja wohl kaum Monate dauern da ja FireFox diese ja selber auch verwendet.

    Laecherlich finde ich die Argumentation, dass die Personen nicht fuer Ihre Arbeit bezahlt werden und daher an anderen Teilen von SeaMonkey arbeiten – wofuer wenn kein neuer Release herausgegeben werden kann da keine Buildinfrastruktur eingerichtet ist.

    Wie lange war eigentlich bekannt, dass FireFox auf VS2013 upgraded und somit SeaMonkey ebenfalls nachziehen muss?

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s