SeaMonkey Internet Suite

Inoffizielle Neuigkeiten in deutscher Sprache


Leave a comment

SeaMonkey Kiosk-Modus: handgestrickt

Warum (Quasi-) Kiosk-Modus?

Für bestimmte Anwendungen würde ich meinen Kunden gern SeaMonkey in einer Art Kiosk-Modus  als geeignete Anwendung nahelegen. Da Firefox die Unterstützung NPAPI-Plugins beendet, für bestimmte technische Visualisierungsaufgaben aber ein Browser mit funktionierendem Java eine geeignete kostengünstige Software ist, soll SeaMonkey diese Visualisierungsaufgaben wahrnehmen. So kann der Kunde parallel weiter den gewohnten Firefox benutzen, und der auf den Besuch weniger bestimmter Webseiten — eben der im Webserver der Anlagenregelungen hinterlegten Visualisierungsseiten —  beschränkte SeaMonkey wird vom Benutzer als Visualisierungswerkzeug und nicht als Browser wahrgenommen.

Dafür soll SeaMonkey keine Menü-, Tool- oder sonstige Bars mehr zeigen (äußerstenfalls Vor- und Zurück-Pfeile, Drucken-Icon). In der Sidebar gibt es nur noch das Chronik– und Lesezeichen-Panel. Email, Composer und Chatzilla sind unerreichbar, so dass auch auf diesem Weg der Nutzer nicht in Versuchung kommt, mit seinem irgendwann völlig veraltetem und evtl. so unsicher gewordenem Browser im Internet zu stöbern.

Die Lösung muss nicht krimineller Energie und gehobenen Hackerkenntnissen Stand halten, aber einen gutwilligen Otto-Normal-User hinreichend schützen.

Add-Ons zum Thema waren uralt (R-Kiosk funktionierte nicht), im mozillazine-Forum gab es auch keine wirklich weiter führenden Hinweise, Kiosk-Brwoser OpenKiosk war mühsam einzurichten, wollte immer als Fullscreen-Kiosk arbeiten — also habe ich mich dann daran gemacht, SeaMonkey händisch für meine Bedürfnisse anzupassen.

🛠️ Erforderliche Anpassungen der SeaMonkey Internet Suite:

  1. SeaMonkey installieren, eine geeignete Version ist derzeit (207-04-08) SeaMonkey 2.46
    Fast noch besser könnte es sein, statt einer Installation nur ein Gepacktes ausführbares Binary zu verwenden. So umschifft man die Gefahr, dass SeaMonkey für irgendwelche Anwendungen den bisherigen Standardbrowser des PC aus seiner Rolle verdrängt.
  2. Lesezeichen für <about:config> anlegen
  3. Ggf. vorbereitete Lesezeichen für Visualisierung importieren.
  4. Home-Seite (Browser-Startseite) festlegen (geeignete Visualisierungsseite)
  5. In der Sidebar alle nicht benötigten Panels löschen:
    – <f9> für Sidebar einschalten
    – Tabs → Sidebar Anpassen
    – Alle Panels außer Lesezeichen und Chronik löschen
  6. User-Interface —  “gefährliche” Elemente beseitigen: Rechtsklick auf NavigationsleisteAnpassen → Alle Elemente außer Zurück, Vorwärts, Aktualisieren, Drucken mit der Maus in das Dialogfeld ziehen → [ok]
  7. Shortcuts können die Flucht aus der Kleinen Welt ermöglichen, was mit einem veralteten Browser evtl. einmal gefährlich wird.
    Deaktivieren lassen sich Shortcuts mit dem Add-On Dorando keyconfig 2016.2 :
    Eigentlich müssen fast alle Tastaturkürzel gelöscht werden, behalten sollte man eventuell

    100 % (Original Size) []  <Ctrl+0>
    BACK                      <Backspace>
    Bookmark This Page        <Ctrl+Shift+d>
    Browser Tab [New]         <Ctrl+t>
    Browser Window [New]      <Ctrl+n>
    Close                     <Ctrl+w>
    Delete                    <Del> 
    Exit                      <Ctrl+q>
    Find in This Page…,       <Ctrl+f>
    Find Again                <F3>
    Full Screen               <F11>
    Help Contents             <F1>
    Keyconfig...              <F12>
    Copy                      <Ctrl+c>
    Keyconfig ...             <Ctrl+Shift+F12>
    Larger []                 <ctrl++>      Zoom +
    Paste                     <Ctrl+v>
    Redo                      <Ctrl+y>
    Select All                <Ctrl+a>
    Sidebar show/hide         <F9>
    Smaller []                <Ctrl+->     Zoom -
    Stop                      <Esc>
    Undo                      <Ctrl+Z>
  8. In Menü BearbeitenEinstellungen Advanced Software-Installation — Alle Update-Häkchen entfernen
  9. In Menü Ansicht Zeigen/Verstecken alle Häkchen außer Sidebar, Navigationsleiste entfernen
    Mit <Alt> kann Menü-Leiste weiterhin aktiviert werden
  10. Abschließend Menüleiste endgültig verstecken:
    Lesezeichen für “about:config” anklicken und damit aufsuchen → nach “ui.key.menuAccessKeyFocuses” suchen → mit doppelklick auf ‘false’ setzen
  11. Browserchronik (in der Sidebar) löschen
  12. Lesezeichen für <about:config> und alle sonstige auf “verbotene” Seiten führende löschen

Fertig! 🙂

Nun nur noch (bei Benutzung des gepackten ausführbaren Binaries ein Desktop-Icon anlegen und) das SeaMonkey-Desktop-Icon geeignet Beschriften (“Visualisierung Gebäudeautomation”) und ggf. gegen ein anderes, aussagekräftiger erscheinendes Icon austauschen, und fertig ist die Visualisierungslösung.

 

❓ Ungelöste Probleme / offene Fragen

  1. Die Hilfe enthält auch Links in das Internet, und wenn jemand dort hingefunden hat …
  2. Über die Lesezeichen kann man doch durch Änderung eines Lesezeichens ins WWW entwischen.
  3. Zip incl. User-Profile und vorbereiteten Bookmarks wie erstellen?

 

ℹ️️ Sonstige Hinweise


Tipps, Anmerkungen, eigene Erfahrungen? Kommentare sind willkommen


Leave a comment

AMO Browsing for SeaMonkey — Add-On – Informationen auf der Addon-Homepage aktualisiert

Blogpost in englischer SpracheEinige von Euch werden bemerkt haben, dass die AMO– Add-On-Seite beim Aufruf eine Nachricht in der Art “Not available for SeaMonkey 2.51” zeigte. Tatsächlich funktioniert das Add-On aber auch mit der aktuellen Trunk-Version einwandfrei. Ich habe die Informationen aktualisiert, so dass diese falsche Meldung nun nicht mehr angezeigt wird.

Falls es Probleme gibt, bitte einfach den Link E-Mail-Adresse für Hilfestellungen auf der Add-On-Seite für eine Nachricht benutzen!


2 Comments

Neues Add-On: “Sidebar Add Custom Tab”

Blogpost Version 2017-02-04 14:41 UTC
Blogpost in englischer SpracheIn den AMO gibt es nun von Isaac Schemm ein weiteres praktisches Hilfsmittel:  das Sidebar Add Custom Tab-Addon. Dieses Add-On ermöglicht es, die Ansicht beliebiger Webseiten mit wenigen Klicks als Sidebar-Panel in die Sidebar einzufügen.

Wozu?

In Kürze wird mich das Klingeln der eieruhr daran erinnern, das Toilettfenster zu schließen.

In Kürze wird mich das Klingeln der Eieruhr daran erinnern, das Toilettfenster zu schließen.

Zwar sind die meisten Webseiten nicht sonderlich geeignet für die Darstellung in einem Sidebar-Panel – die zur Verfügung stehende Fläche ist für die Darstellung der Seite einfach zu schmal. Oder es gibt einfach keinen sinnvollen Grund, die Seite nicht einfach (per Bookmark) in einem TAB darzustellen. Für manche Seiten aber kann die Darstellung in der Sidebar aber durchaus sinnvoll sein:

  • Du brauchst ein Wörterbuch DeutschRumänisch auch beispielsweise beim Email-Schreiben? Da könnte diese Wörterbuch-Seite in der Sidebar praktisch sein.
  • Neuigkeiten bei  Heise News? Einfach in der Sidebar …
  • und so weiter

Bisher war es nötig, ein paar  recht komplizierte Schritte abzuarbeiten, um die Ansicht einer Webseite in ein Sidebar-Panel zu bekommen, nun geht das blitzeinfach mit dem neuen Add-On.

Probleme

Keine nennenswerten, nur kleinere

  • WINDOWS verliert (bei mir jedenfalls) meistens den Focus auf das Browser-Window, in dem gerade das neue Sidebar-Panel eingefügt wurde.
  • Einige Seiten (Beispielsweise der WORDPRESS Reader) funktionieren in der Sidebar nicht, aber das ist kein Problem mit dem Add-On, sondern ein allgemeines (Sidebar-) Problem

Sonst noch etwas

Hatten wir vielleicht irgendwann mal Sidebar-TABs in der Sidebar? Ich finde, das sind keine TABs, sondern Panels — auch wenn in der SeaMonkey-Hilfe und dem UI von Sidebar-Tabs die Rede ist.

Geeignete Webseiten für Sidebar-TABs-Anzeige

SeaMonkey project blog
Der englischsprachige inoffizielle SeaMonkey Blog
Der deutschsprachige inoffizielle SeaMonkey Blog
Tagesschau.de
Youtube: nicht optimal, aber wenn man nebenher Musik hören /angucken will ist das gar nicht schlecht.
Eine Eieruhr wie beispielsweise online-stopwatch.com, die den Zeitablauf mit einem Klingelton signalisiert (vielleicht gibt es noch bessere (schmalere)?)
Wahrscheinlich noch viele andere …

Weitere Vorschläge bitte als Kommentare!

Ungeeignet:

Google-Kalender, Facebook,


Sonstige Sidebar-Informationen:

Da fallen mir gerade nur Ed Mullens Seiten ein, die in den letzten SeaMonkey-Versionen auch über ˋTabs → Sidebar Directoryˊ aufgerufen werden.

.Früher gab es viele Sidebar-Informationen zu (Netscape-) Sidebars auf DMOZ, alles verschwunden.

Wenn Du Seiten mit interessanten Informationen zum Thema Sidebar weißt, hinterlasse doch bitte einfach einen Kommentar!


2 Comments

Send-Later-Addon mit wiederhergestellter Funktion, aber auch neuem Problem

“Später Senden” Logo

Blogpost in englischer Sprache (Nicht nur) mit SeaMonkey hatte “Send Later” eine ganze Weile das Problem, dass bei jedem Versand die Meldung “Non-ASCII-characters in local … not supported” kam — Ursache war ein Bug in Thunderbird.

Das ist in den letzten Trunk-Versionen wie Server-Installation of  unofficial (by FRG) en-US SeaMonkey 2.50a1 (NT 6.1; WOW64; rv:53.0) Gecko/20100101 Firefox/53.0 Build 20161211141438  (Default Classic Theme) on German WIN7 64bit behoben.

Dafür werden nun (bei mir) zeitverzögert gesendete Emails nicht mehr in den Sent-Ordner kopiert — bei Sofortversand mit installiertem “Später Senden” klappt das einwandfrei.

Kann ein Nutzer des Add-Ons diese neue Entwicklung (ggf. auch mit Thunderbird) bestätigen?


Leave a comment

AMO Browsing for SeaMonkey: Update für kompatible SeaMonkey-Versionen

compat1Blogpost in englischer SpracheNach einem Schnelltest (Installation problemlos für  Server-Installation des inoffiziellen (by FRG) en-US SeaMonkey 2.50a1 (NT 6.1; Win64; x64; rv:53.0) Gecko/20100101 Firefox/53.0 Build 20161127221846 (Default Classic Theme) auf deutschem WIN7 64bit, Konvertierung von  CoLT (kompatibel nach Konvertierung gemäß compatibility list), CoLT absolvierte einige Tests ohne Probleme) habe ich den Brereich der kompatiblen SeaMonkey – Versionen für  AMO Browsing for SeaMonkey 0.9.15 auf SeaMonkey 2.22 … 2.50.* erweitert.


Leave a comment

Späht WOT seine Nutzer aus?

Laut Panorama 3 muss wohl davon ausgegangen werden, dass Web of Trust, MyWOT/WOT: Website Reputation Rating in erheblichem Umfang nicht anonymisierte Nutzerdaten verkauft – hier das Video zur Sendung in der NDR-Mediathek. Das widerspräche eklatant dem Anonymisierungsversprechen “We do not share any Personal Information collected from you with third parties” in der privacy policy.

Wegen der Beliebigkeit und Unzuverlässigkeit der Ratings habe ich das Add-On — obwohl eigentlich eine gute Idee — schon vor längerer Zeit entfernt, bis zu einer befriedigenden Reaktion der Macher ist wohl von einer Verwendung abzuraten.

Im WOT-Forum und Blog scheint das noch kein Thema zu sein.


Leave a comment

Qwant als Suchmaschine für SeaMonkey

Blogpost in englischer SpracheHeute hörte ich via Planet Mozilla (de) in Sören Hentzschels Blog zum ersten mal von der Suchmaschine Qwant. Die verspricht, dem Nutzer das Internet ganz anders zu zeigen, als er es von anderen Suchmaschinen gewohnt ist:

Continue reading