SeaMonkey Internet Suite

Inoffizielle Neuigkeiten in deutscher Sprache

Offizielles SeaMonkey 2.53.2

10 Kommentare

Blogpost in englischer SpracheSteht bereit

Ich kann die Version empfehlen, benutze sie selbst, 2.53 ĂŒberhaupt bereits seit lĂ€ngerem.

Release Notes auf der englischsprachigen Projektseite

Download hier!

Bitte daran denken: Add-On-Download ist sinnvoll nur mit installiertem AMO Browsing for SeaMonkey 0.10.0 möglich. Der Name ist aufgrund der Geschichte irrefĂŒhrend, das Add-on ist angepasst, arbeitet auch addons.thunderbird.net. Leider fehlt ein entsprechender Hinweis in den Release-Notes.

Hifreich ist auch das ca-archive mit vielen Ă€lteren Add-Ons, die auf addons.thunderbird.net nicht mehr verfĂŒgbar sind.

Freiwillige Helfer fĂŒr das Projekt sind stets willkommen.

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

10 Kommentare zu “Offizielles SeaMonkey 2.53.2

  1. Klasse, danke Rainer!

    Seit 3 Tagen habe ich ebenfalls von v2.49.5 her kommend diese neue Version installiert, vorher das Masterpasswort auf „leer“ geĂ€ndert und Profil gesichert. Jetzt mĂŒsste ich noch die obsoleten Passort-Dateien löschen.

    Nichts Negatives hat sich herausgestellt, nur leider der Fehler bei der Einrichtung eines neuen EMail-accounts ist nach wie vor offen: der Versuch lĂ€uft immer nur in einen newsgroup-account hinein. Ja, ich weiß, da gibt es bugzilla fĂŒr:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=521861

    Aber ĂŒber ein Jahrzehnt her und nicht gefixt….
    😩 :-/ [weinerlich]

    GefÀllt 1 Person

  2. In der inoffiziellen Version ist der Fix drinnen. Ich hatte auch schon ein r+ for den Workaround aber jorgk hat nach ein paar Sachen gefunden. Eigentlich will ich das seit zwei Jahren beheben aber da es eigentlich lĂ€uft habe ich es immer wieder geschoben. Sind jetzt schon viele tage in denen ich in der freizeit nur SeaMonkey mache. Da gibt es viel zu tun 🙂 Die eigentlich Ursache hat noch keiner gefunden. Da es in TB scheinbar nicht mehr vorkommt wird sich das auch in SeaMonkey im Zuge oder Umbauarbeiten erledigen. Ich werde mal mit IanN reden ob wir die wip Version in die nĂ€chste Version reinnehmen. Generell funktioniert das aber. Passiert scheinbar nur nach einem Abbruch.

    GefÀllt 1 Person

  3. Im Großen und Ganzen bin ich mit der aktuellen Version sehr zufrieden, zumindest hat sich kaum etwas verschlechtert, keine Regressionen bei mir. Man kann euch von der SeaMonkey-Entwickler-Community auch nicht oft genug dafĂŒr danken.

    Aber jetzt so eine Art Meta-Bug-Report: Was mich momentan tierisch nervt, war aber auch schon in frĂŒheren Versionen der Fall, daß Javascript im Seamonkey generell ausser Kontrolle gerĂ€t. Wir hatten die Debatte schon mal, ich nutze standardmĂ€ĂŸig UBlock, bin aber mit NoScript nie so richtig warm geworden. FĂŒr extreme FĂ€lle habe ich noch einen anderen Browser (FF ESR) mit uBlock, NoScript und anderen Plugins. Ich wĂŒrde aber gerne mit Javascript auf Seiten wie amazon.de, heise.de, etc surfen, ohne mich bis zum Herzinfarkt rumzuĂ€rgern. Amazon macht relativ wenig Probleme, aber heise treibt mich zur Weißglut.

    Ich sehe das auch auf eigentlich seriösen Seiten wie youtube oder heise.de, die Javascripte verbrauchen immer mehr Leistung, scheinen stĂ€ndig 100% eines Kerns anzufordern. Wahrscheinlich alles fĂŒr Chrome optimiert und mit keinerlei RĂŒcksicht auf den Nutzer, die „ownen“ schon jetzt mehr oder weniger die Rechner der Nutzers, wĂŒrde mich gar nicht wundern, wenn demnĂ€chst auch seriöse Seiten Berechnungen auf die Rechner ihrer Kunden auslagern, bis hin zum Bitcoin-Mining, es meckert ja kaum einer. Und was mir besonders auffĂ€llt, auch lange nachdem man die Tabs mit z.B. den heise.de-Seiten schon geschlossen hat, lĂ€uft im Hintergrund das Javascript-Zeugs weiter, im Endeffekt hilft dann nur, den Browser komplett zu schliessen. Das Weiterlaufen sehe ich auch mit youtube-Seiten, manchmal (relativ selten) lĂ€uft ein Video noch weiter (Audio), nachdem das Tab mit dem Video geschlossen wurde, dann kann man versuchen, weitere Tabs zu schliessen, manchmal geht das Hintergrund-Audio dann weg. Ist aber doch kein vernĂŒnftiger Zustand so.

    Das wĂ€re mein Bug Report oder Feature Request: Wenn ich so ein „offending“ Tab schliesse, dann sollte bitte auch alles an Javascript, was in diesem Tab gestartet wurde, zuverlĂ€ssig beendet werden.

    Dann hĂ€tte ich noch einen kosmetischen Mini-Bug, im „Download-Verwaltungs“-Fenster sieht das „Extras“-MenĂŒ bisschen schrĂ€g aus, ganz oben beginnt es mit einem Separator.

    GefÀllt 1 Person

    • Mit Javascript ist nix zu machen. Firefox umgeht das Problem mit Multiprocess und mehr oder weniger obskuren verstecktem Einbau von Privacy Features. Nur Spagetti Code und weder klar strukturiert noch gut in der UI sicht- oder konfigurierbar. Besser in einer Extension wie NoScript oder uMatrix aufgehoben. Mit Multiprocess bleibt der Browser zumindest bedienbar. Ist aber ein Riesenaufwand das zu integrieren und in Mailnews geshared mit Thunderbird noch nicht mal ansatzweise vorhanden.

      Um es mal unfreundlich auszudrĂŒcken guck dir die Schei*e an die youtube und andere Seiten da liefern. Zum Teil hunderte von Kilobyte js Sourecode nur damit ma das neues Cute Cat Video auch liken kann. Google sind mit die Schlimmsten. Dann Seiten wie heise und Lenovo die Schrott von 10-20 Sites einbinden. Alles nur Tracking Ad- und Social MĂŒll und dann noch den eigentlich Content aus der Cloud von 2-3 Sites nachgeladen. Rich Web Applications bla bla bla. Alles nur MĂŒll. Dann noch Service Workers die im Hintergrund laufen und sonstwas anstellen können und WASM damit auch die Exploits endlich schnellen nativen Code nutzen können. K*tz.. Habe ich was vergessen? Langsam ausatmen 🙂

      Wir tun was wir können aber mit der kleinen Mannschaft ist nicht mehr drinnen. Ich denke wir haben in den letzten 2 Jahren mehr geĂ€ndert und aufgerĂ€umt als in 20 davor. Die aktuelle Gecko Engine ist faktisch unbenutzbar also mĂŒssen wir baw. backporten.

      FRG

      GefÀllt 1 Person

      • Erst mal vielen Dank fĂŒr die Antwort. Ja, so Ă€hnlich habe ich das schon befĂŒrchtet, dann werde ich mir halt wieder NoScript auf den SeaMonkey drauftun mĂŒssen, weil so ist es ein unhaltbarer Zustand geworden. Bis vor ca. 3-4 Monaten war es noch nicht so schlimm, aber seitdem drehen anscheinend alle grĂ¶ĂŸeren Seiten komplett durch, die Javascript verwenden. Gibt ja so Verschwörungstheoretiker, die irgendwas formulieren, daß z.B. facebook oder google soundsoviele Mio. Nutzer pwnen, bisher hielt ich das fĂŒr VT, aber wenn man sich tĂ€glich ein paar Stunden auf fb aufhĂ€lt, ist man eh schon intellektuell weg, und wenn dann noch einer oder mehrere Kerne von fb beliebig ausgelastet werden, kann man tatsĂ€chlich von pwnage sprechen.

        Das Schlimme ist so ungefĂ€hr, daß der aktuelle FF auch nicht wirklich ein Fortschritt ist, da ziehe ich Waterfox Classic vor, geht halt nicht alles, aber WF ist wesentlich angenehmer. Wie sieht das eigentlich aus, irgendwann wollt oder mĂŒsst ihr eh auf den FF 57 Code umsteigen, gibt es irgendwelche PlĂ€ne, mit Waterfox Classic zu kooperieren?

        So oder so, nochmal ganz großes Dankeschön fĂŒr eure BemĂŒhungen und liebe GrĂŒĂŸe.

        GefÀllt 1 Person

        • Da kann ich nur privat sprechen da Kooperationen im Team abgesprochen werden mĂŒssen.

          Eine Zusammenarbeit mit Waterfox könnte ich mir vorstellen allerdings ist die Classic Version da auch eher auf dem Abstellgleich und Sie sind fĂŒr Diskussionen schwer erreichbar. Praktisch nur Reddit. Die aktuelle 68er ist fĂŒr mich ĂŒberflĂŒssig. Kann ich auch gleich Firefox nehmen.
          Vom Backporting ĂŒberschneiden wir uns zum Teil aberdings versuchen wir immer die komplette Kette reinzunehmen. Ich war mir nicht zu schade ach schon mal in paar Backports nach PrĂŒfung zu ĂŒbernehmen. Denke umgekehrt genauso. Fazit Sinn wĂŒrde es machen nur schwer anzuleiern.

          Eine Zusammenarbeit mit Palemoon schließe ich fĂŒr mich 100% aus. Ich bin nicht Jesus der die linke Backe hinhĂ€lt wenn er rechts dauernd eines in die Fre**e bekommt wie im freenode Kanel von Tobin. Wenn er mal wieder nicht die alte Leier von SeaMonkey ist tot bringt oder mir irgendwas andichtet ist da Egomane trumpf. Teamarbeit ist da Fehlanzeige und Einsicht warum man auch ab und an mal was verĂ€ndern muß auch.

          FRG

          GefÀllt 1 Person

      • @frg, ich möchte nicht ewig auf dem Thema rumreiten, aber ich hĂ€tte noch eine Frage, die mir schon seit lĂ€ngerer Zeit im Hinterkopf rumspukt. FrĂŒher gab es manchmal RĂŒckmeldungen vom SeaMonkey, daß eine Seite 100% Javascript-Leistung benutzt (sinngemĂ€ĂŸ, exakte Formulierung fĂ€llt mir nicht mehr ein), und dann kam eine Dialogbox, ob man das Javascript abbrechen wollte. Wenn man dann auf OK geklickt hatte, wurde tatsĂ€chlich das Javascript in dem entsprechenden Tab 100% abgewĂŒrgt. Dann konnte man zwar alle Javascript-basierten Funktionen in dem Tab nicht mehr nutzen, aber ansonsten war alles wieder im grĂŒnen Bereich. Ich hoffe mal, daß die entsprechende Funktion im aktuellen SM 53 Code noch vorhanden ist.

        Die aktuellen javascript-Sauereien tasten sich wohl intelligenter an das Maximum ran oder holen nicht brachial 100% Leistung, sondern nehmen eben nur mit, was gerade geht, leider lĂ€uft das langfristig immer auf 100% hinaus. Diese Fehlermeldung von SeaMonkey, daß eine Seite sich 100% Leistung krallt, habe ich nĂ€mlich in letzter Zeit nur noch selten gesehen, trotz nahezu blockiertem Browser, entweder gibt es die nicht mehr, oder das Javascript ist subtiler in der Vorgehensweise geworden.

        Könnte man die entsprechende Funktion, wenn sie noch existiert, nicht so einstellen, daß schon ab z.B. 10% Auslastung das Javascript abgewĂŒrgt werden kann? Ich wĂŒrde dann eben das aktuelle Tab schliessen und fröhlich weitersurfen.

        Liken

        • Die Funktion ist noch vorhanden und springt auch ab und an mal an. Das ist aber alles tiefster Core Code. Den fasse ich nicht ohne guten Grund an und das ist eigentlich nur Backports oder Telemetrie rausreißen.

          FRG

          Liken

  4. Gern wĂŒrde ich SM 2.53 testen, aber leider steht es nicht als portable-app zur VerfĂŒgung .. schade ..
    mh

    Liken

    • Hallo,

      du kannst SeaMonkey auch ohne eine Portabel-Version parallel zu deiner installierten testen, allerdings nicht gleichzeitig laufen lassen. Auf http://ftp.mozilla.org gibt es SeaMonkey als .zip (bin gerade etwas irritiert, haben wir ZIPs gar nicht auf den offiziellen Donwload-Seiten? – Auf der deutschsprachigen Seite gibt es „Gepackte ausfĂŒhrbare Versionen“, das sind die Zip-Dateien.). Ich selbst nutze zum testen keine ZIPs, sondern entpacke einfach die installer.exe – Datei (7-Zip macht das problemlos), Doppelklick auf die ’seamonkey.exe‘ startet SeaMonkey im gewohnten Profil (vorher bitte unbedingt das Profil sichern!).

      Da es mit einem einzigen Test ja normaler Weise nicht getan ist benutze ich kleine Batch-Dateien zum Starten bestimmter Versionen, die haben einen Inhalt wie

      cd C:
      CD C:\ServerInstalls\SeaMonkey\2.53.1_wg9s\2019-12-29_2.53.1b1.de.win6\seamonkey
      seamonkey.exe -ProfileManager

      Damit startet SeaMonkey ĂŒber den Profil-Manager, ich kann vorher entscheiden, ob ich sicherheitshalber ein neues Testprofil erstelle oder mit dem Standard-Userprofil arbeite.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s