SeaMonkey Internet Suite

Inoffizielle Neuigkeiten in deutscher Sprache

Inoffizielles SeaMonkey 2.53.2 Beta1 Pre

20 Kommentare

Blogpost in englischer SpracheNeuerdings gibt es auch Inoffizielle SeaMonkey 2.53.2 – Builds von Nutzer wg9s, und zwar auch mit deutscher Benutzeroberfläche für MAC, Linux und WINDOWS.

Wer mag kann diese inoffizielle Software eifrig, aber vorsichtig testen! Benutzung für Testzwecke auf eigene Gefahr und ohne jede Gewährleistung!

Erfahrungsberichte sind willkommen!

Bekannte Probleme:

 

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

20 Kommentare zu “Inoffizielles SeaMonkey 2.53.2 Beta1 Pre

  1. Hallo, beim Installieren dieses Builds auf einem aktuellen Windows 10 Home-System sind mir die folgenden Probleme aufgetreten:
    1. Statt des eMail-Fensters öffent sich ein leeres Terminfenster
    2. Alle Passwörter sind verloren gegangen.
    NAch Neuinstallation trat der hier so ähnlich bechriebene Fehler auf:
    XML-Verarbeitungsfehler: Nicht definierte Entität
    Adresse: chrome://navigator/content/navigator.xul
    Zeile Nr. 381, Spalte 9: <button id="navigator-throbber"
    ——–^
    Mit Hilfe des abgesicherten Modus ist es mir gelungen, nach Ausschalten der Add-Ons das eMail-Fenster wieder zu bekommen.
    Die Passwörter aber bleiben verloren. Sie stehen aber noch in meinem Büro-PC unter Windows 7 Pro.
    Frage; Wie kann man die Sammlung der Passwörter von einem System auf ein anderes übertragen ?
    Vor längerer Zeit ahbe ich es mal geschafft, die Passwörter von SeaMonkey auf FireFox zu übertragen, habe aber vergessen, wie mir das damal gelungen ist, ich glaube mittels MozBackUp.
    Kann mir hier jemand helfen ?
    mfG
    Jochen

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo,

    ja, der Umstieg kann Dornen-reich sein; ich hoffe, du hattest — wie auf der Downloadseite dringend empfohlen — dein Profil vorher gesichert? Hast Du die Kommentare zu 2.53.1, die z.T. Deine Probleme widerspiegeln, samt Lösungsmöglichkeiten gelesen?

    Vom Passwortverlust habe ich noch nicht gehört. Wichtig zu wissen wäre, von welcher Version aus du auf 2.53.2 umgestiegen bist. Sofern Du das Passwortproblem noch nicht selbst lösen konntest: ist dein Englisch ausreichend, um das auf <nntp://news.mozilla.org/mozilla.support.seamonkey> selbst weiter verfolgen zu können? In den Deutschen NG kommt in der Regel wenig be Hilfeanfragen heraus.

    Liken

  3. Was ist neu?

    Zu Neuigkeiten im 2.53.2 erfuhr ich von Entwickler FRG auf <mozilla.dev.apps.seamonkey>:

    NSS 3.48 und NSPR 4.24 wurden integriert, zusätzlich 2 kleinere Bugfixes. 2.53.1 beta 1 existiert und kann auf seamonkey-project.org heruntergeladen werden.

    Liken

  4. > 1. Statt des eMail-Fensters öffent sich ein leeres Terminfenster
    Klingt nach altem language pack oder einem inkompatiblem Full Theme.

    > 2. Alle Passwörter sind verloren gegangen.

    Master Passwort gesetzt und Umstieg von älterer Version? Bekannte Problem was in die Release Notes kommt. Das Passwort muß vorher entfernt werden. Sicher ist die Verschlüsselung nicht. Ich würde empfehlen die extern zu speichern z.B. keepass.
    Nach Migration key3.db und cert8.db löschen. Die neuen Version key4.db und cert9.db werden benutzt.

    FRG

    Gefällt 1 Person

    • Ach ja Windows 10. In den Einstellungen SeaMonkey als Default Mailer und Browser einsetzen (wenn gewünscht). Wird mit jeder 10er Version schwieriger das zu übersteuern. Ebenfall in den SeaMonkey Einstellungen selbst schauen ob die Buttons dort ausgegraut sind (also defualt gesetzt).

      Gefällt 1 Person

  5. Vor ein paar Tagen wurde von einer Sicherheitslücke gewarnt.
    https://www.heise.de/security/meldung/Jetzt-patchen-Angreifer-attackieren-Firefox-4630850.html
    Firefox, Thunderbird und mittlerweile auch Waterfox (Classic) haben in schneller Folge gefixte Versionen veröffentlicht.

    Der inoffizielle SeaMonkey 2.53.2 soll auch seit ein paar Tagen gefixt sein.
    siehe http://forums.mozillazine.org/viewtopic.php?f=3&t=3058349

    Ich lese daraus noch heraus, dass man mit Nocript auch sicher sei, sofern man es niemals deaktiviert !

    Daraus folgt, dass SeaMonkey 2.49.5 ohne Noscript unsicher ist, was nur eine Frage der Zeit war.

    Gefällt 1 Person

  6. > Daraus folgt, dass SeaMonkey 2.49.5 ohne Noscript unsicher ist, was nur eine Frage der Zeit war.

    Alles ist ohne Script – und Adblocker unsicher. Egal welcher Browser. Mit Sachen wie WASM wird das nicht besser sondern schlechter. Ich habe schon genug Rechner von Freunden und Kollegen da gehabt die theoretisch auf aktuellem Stand waren aber komplett verseucht waren. Sicherheit fänggt im Kopf an und da hapert es meistens. Toll eine Online Rechung im exe Format. Kenne ich zwar nicht aber gleich mal drauf klicken …. 🙂

    FRG

    Gefällt 1 Person

  7. frg, wer in der IT arbeitet, weiß, dass das größte Problem immer ca. 90 cm vor dem Monitor sitzt. Aber ist es nicht auch unsere Aufgabe oder Ziel, die unbedarften unter den Usern an die Hand zu nehmen und vor evtl. Gefahren zu schützen sei es durch Schulungen oder durch den Einsatz sicherer Software, die zumindest vor aktuellen Bedrohungen schützt.
    SM ist einer der wenigen Browser, der noch XP unterstützt, welches immer noch von etlichen Usern, egal aus welchen Gründen, eingesetzt wird. Es wäre wirklich schön, falls der Aufwand nicht zu groß ist, noch ein 2.49.6 Release mit den Sicherheitsfixes zu bauen und evtl. dann nur auf dem Server von Bill zur Verfügung zu stellen, da ewong ja scheinbar so eingespannt ist, dass er nicht mal die 2.53.1 beta zur Verfügung stellen kann.
    Ich würde mich ja gerne mehr einbringen, aber meine Kenntnisse in visual basic, php und css sind für dieses Arbeiten leider nicht sehr hilfreich 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. 2.53.1b1 ist online
    https://www.seamonkey-project.org/releases/2.53.1b1
    Die x86 Version läuft auch unter XP SP3

    Gefällt 1 Person

  9. > Die x86 Version läuft auch unter XP SP3
    XP und Vista werden nicht mehr unterstützt. Requirements korrigiert.

    Gefällt 1 Person

  10. Wer einen aktuellen Browser für XP braucht, kann den Iron (gibt auch Portable) versuchen, siehe
    https://www.srware.net/iron/

    Das ist ein um Telemetrie und Spionagefunktionen abgespeckter Chrome-Browser.

    Gefällt 1 Person

  11. Rainer, bzgl. Twitter Problemen (Google groups).
    Auch alle anderen Browser haben Probleme (aktueller Edge, Firefox 72 …)
    Twitter funktioniert bei mir nur mit spoofen vom IE11 (Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64; Trident/7.0; rv:11.0) like Gecko) oder eben dem aktuellen IE aus Win10.
    Teste das bitte mal

    Gefällt 1 Person

    • Hallo, danke für Deine Rückmeldung. User-Agent war tatsächlich etwas, was in meinem neuen User-Profil nicht exakt mit dem alten übereinstimmt.

      Aber das scheint MEIN Problem nicht hervorzurufen, Twitter / Tweetdeck funktioniert in allen halbwegs aktuellen Browsern mit allen halbwegs aktuellen User-Agents Problemlos – außer mit dem neuen Profil. So weit meine Testergebnisse, auch für User Agent
      Firefox
      Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:67.0) Gecko/20100101 Firefox/67.0
      Mozilla
      5.0 (Windows)
      Win32

      Liken

      • Twitter hat anscheinend letzte Woche Änderungen durchgeführt, die zu diesen Problemen führen.
        Letzte Woche sah die Anzeige noch in allen Browser gleich aus. Jetzt sehe ich die alte Form nur noch im IE 11.
        Siehe Sreenshot: https://imgur.com/a/LQiU1oP

        Möglicherweise ist deshalb auch das Tweetdeck davon betroffen.

        Liken

  12. Ich habe generell immer mehr Schwierigkeiten mit Javascript, seit ein paar Monaten verschärft, und das sind „seriöse“ Seiten wie youtube und Facebook. Viele Javascripte scheinen zu meinen, daß sie sich 100% des jeweiligen Kerns krallen dürfen, der User wird schon noch andere Kerne frei haben. Man merkt das z.B. mit youtube besonders auf Rechnern mit schwächerer Grafik (Win7), youtube macht da irgendwelche abartigen Sachen, wenn man nicht disable_polymer nutzt. Facebook ist bei mir im Seamonkey auch fast unbedienbar geworden, ein bisschen scrollen, dann hängen die Skripte schon fast komplett. Selbst heise.de hat eine Menge Skripte laufen und funkt ständig nachhause, irgendwas mit app.usercentrics.eu, das ist alles abartig.

    Für manche Sachen nutze ich einen Browser mit NoScript, aber das ist zu unflexibel, NoScript ist grottig, wenn es um Beibehaltung spezieller Konfiguration geht, und bei manchen Sachen kann ich auf Javascript leider nicht verzichten.

    Die Situation ist mit FF ESR und aktuellem FF aber auch nicht viel besser, offensichtlich geht es darum, die Nutzer auf Chrome zu prügeln, und langfristig die Rechner zu ownen, denn wenn die Nutzer mal daran gewöhnt sind, daß die Javascripte immer mit hoher Auslastung laufen, können die entsprechenden Firmen fast beliebiges Zeugs in ihren Skripten laufen lassen, der typische BullshitxyistalternativlosundsichertdieRente-Nutzer wird nicht mehr meckern. Schöne Zukunftsaussichten.

    Gefällt 1 Person

  13. Kann nur zu heise.de was sagen, die anderen Dienste, außer youtube, nutze ich nicht: Durch die Scripte geht die Proz.-Last hoch und natürlich der Kühler saust los, das war vor einiger Zeit noch nicht. Und in der Statusleiste die Datenübertragung. Allerdings nutze ich bisher noch keine Blocker und auch noscript nicht. Mir geht das so auf den Wcker, ich nutze heise.de kaum noch. Durch die Datenübertragungen im Hintergrund entstehen dem Nutzer im Mobilbetrieb (UMTS+) außerdem Kosten, bzw. wird Volumen abgezwackt. Mit anderen Worten: Der Anwender bezahlt die teils unerwünschte Werbung selbst! Einfach nur noch verrückt.

    Gefällt 1 Person

  14. Ohne uBlock und NoScript ist das Netz für mich unbenutzbar. Auch aus Sicherheitsgründen. Das meiste kommt ja über gehackte Ad-Server oder „böse“ Anzeigen rein.

    Einige Sites laden Scripte von 10-20 Webseiten nach. Für mich geht das gar nicht. Twiter, Google und Facebook meide ich. Die interessieren kleine Browser sowieso einen Dreck und die wollen nur Kohle oder Daten um damit Kohle zu machen.

    github will jetzt auch eine 68er UA sehen. Das Spiel kann man nicht gewinnen nur aussteigen und die großen Dienste meiden oder für absolute notwendige Sachen eine Zweitbrowser nehmen.

    Wir bauen im Hintergrund immer noch viel um. ich habe schon auf Shadow Dom Modules und Costum Elements geguckt. Wenn das drinnen ist sollte es etwas besser werden aber keine Versprechungen.

    FRG

    Gefällt 1 Person

  15. @frg, cool daß ihr über den fortgeschrittenen Krempel und dessen Einbau in Seamonkey nachdenkt. Ich nutze den Seamonkey immer noch sehr gerne, zum entspannten Browsen, sozusagen Slow Browsing.

    Ich hätte noch erwähnen sollen, daß ich uBlock sowieso überall laufen habe, aber auf Javascript kann ich nicht wirklich verzichten, und NoScript treibt mich manchmal zur Weißglut, ich hätte halt gerne, daß NoScript sich einfach die einmal auf einer Seite getroffenen Einstellungen merkt und beim nächsten Mal wieder anwendet, irgendwie klappt das bei mir nie so richtig. Vielleicht liegt der Fehler bei mir, zumindest ist NoScript nicht intuitiv, besser wären vielleicht wie bei uBlock vorgefertigte Listen, die dann nur noch in Einzelfällen angepasst werden müssten.

    Ja, das Spiel kann man nicht wirklich gewinnen. Das alte Youtube-Design soll ab März abgeschafft werden. Bei der Design-Umstellung auf Virustotal kam sowas wie „Nutzen sie einen modernen Browser, ansonsten gibt’s nur noch Konsolendesign“, mittlerweile geht es aber wieder. Die machen an allen Ecken und Enden Druck, damit die Nutzer auf Chrome umsteigen. Mit aktuellem FF und Edge hat man etwas weniger Probleme, aber es hakt doch immer wieder gewaltig. Da wird abartig komplexes Javscript eingesetzt, nur um ein paar Bilder und Text anzuzeigen, geht ja nicht um irgendeine Mega-Hyper-3D-Plugin-Geschichte, sondern um banalen Text plus ein paar Bildchen, z.B. imgur hat mir eine zeitlang Bilder im Seamonkey gar nicht angezeigt.

    Ich nutze auch Waterfox Classic, da jammern auch viele im reddit, was alles mit WF Classic und Current nicht geht, ich bin aber einigermassen zufrieden.

    Langfristig könnte Seamonkey vielleicht mit den Waterfox/Palemoon/Basilisk-Entwicklern zusammenarbeiten, schon klar, die gehen alle ein bisschen in eine andere Richtung wie Seamonkey, aber die machen sich alle Gedanken, wie man weiterhin die alte Technik (XUL, etc) beibehalten kann.

    Ich würde den Seamonkey definitiv vermissen.

    liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu frg Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s