SeaMonkey Internet Suite

Inoffizielle Neuigkeiten in deutscher Sprache

Alternative Spenden-Möglichkeit zur Unterstützung für SeaMonkey

25 Comments

Bekannt, aber eventuell selten benutzt (?) ist sicherlich die Spenden-Seite für den SeaMonkey e.V.

Nachteil: eigentlich weiß niemand so genau, was der Verein eigentlich macht, wieviel an Spendengeldern er einnimmt und wofür das Geld dann verwendet wird. Ich habe mich sehr bemüht, mehr darüber zu erfahren:

Bug 1165707 Publish information concerning SeaMonkey e.V. (Was macht er Verein eigentlich?)
Bug 1197554 SeaMonkey e. V.: Balance sheet (statement of accounts) for donations should be published (Wieviel Geld wird gespendet, wofür wurde es verwendet, welche Planungen sollen zukünftig unterstützt werden?)

Leider alles vergeblich, auch mein Versuch per Email oder über die Status-Meetings Kontakt aufzunehmen — der Verein scheint gerade einen sehr tiefen und langen Winterschlaf zu halten.

Das ist sehr unbefriedigend und niemand kann erwarten, dass User dort hin Spendengelder transferieren.

Deshalb werde ich wie angekündigt bis auf weiteres ein alternatives Spendensystem betreiben, ich hoffe, dass die viel bessere Transparenz Eure Bereitschaft, das SeaMonkey-Projekt mit kleinen Spenden zu unterstützen, vergrößert.

Transparenz:

Ich werde in regelmäßigen Abständen (je nach Umsatz, gegenwärtig geplant nach jedem Quartal) über Einnahmen, Ausgaben und weitere Planungen berichten.

Geplante Geldverwendung

Ich schlage vor, etwas Geld beispielsweise für kleinere Anerkennungen (Sach-Geschenke) an besonders eifrige neue Unterstützer zu nutzen, Dinge aus dem SeaMonkey-Shop beispielsweise für Neulinge, die womöglich gleich mehrere besonders wichtige Bugs gemeldet haben, sich sonst irgendwie besonders um das Projekt verdient gemacht haben … . Vorschläge in Kommentaren sind willkommen, ich denke da an einen Jahresetat 50 … 100,– € (die müssen erst mal zusammenkommen …).

Außerdem reift die Überlegung, dass wir uns mit Build-System und Distribution von der Mozilla-Infrastruktur trennen sollten. Es gibt zwar auch Probleme beim Build-Prozess an sich, aber die meisten Schwierigkeiten gibt es bisher dabei, die Mozilla-Infrastruktur dafür zu benutzen. Es gab dazu eine intensive Diskussion beim letzten Status-Meeting (im Wiki findet sich dazu leider noch praktisch nichts). Das wird Geld kosten, und sei es nur, dass wir jemandem  hundert € Stromkostenzuschuss zahlen, weil er einen leistungsfähigen Rechner bei sich zu hause Tag und Nacht Builds erstellen lässt.

Man könnte auch mal ein Treffen zu einem Arbeitswochenende sponsern und es gibt sicher noch eine ganze Menge mehr sinnvolle Verwendungen, aber ehe wir uns zu viele Gedanken sollten wir erst mal abwarten. Wenn sich hier nur ein Jahresbetrag von 17,92 € ansammelt erübrigen sich größere Überlegungen. Die Veröffentlichung eines detaillierteren Planes habe ich mir für Juli vorgenommen, wenn noch weitere Ideen zusammengekommen sind und absehbar wird, von was für einem Jahresetat wir überhaupt sprechen.

Wie das Geld dann letztlich tatsächlich verwendet wird entscheiden wir ganz klassisch meritokratisch, ein gewichtiges Wort wird das Council mitzureden haben, und natürlich die Gemeinschaft besonders Aktiver wie Code-Owners und sonstige Freiwillige. Wichtig: Unterstützer sollen vorher über die geplante Verwendung informiert werden, nicht erst, wenn sie bereits gespendet haben.

Das Verfahren:

Screenshot

Screenshot

Ich habe zunächst mal für mich einen SeaMonkey-bezogenen Account bei Flattr erstellt, für Spenden via PayPal muss zunächst ebenfalls mein bestehender Privataccount genutzt werden, da ich berieits 2 Paypal-Accounts benutze (Privat und Firma) und nicht ohne Weiteres einen dritten einrichten darf. Bei Bedarf wird sich aber eine Lösung für einen Account nur für SeaMonkey-Spenden finden lassen.  An mich gespendetes Geld ziehe ich von dort über mein Privatkonto ein und schicke es entsprechend den Entscheidungen (siehe oben) an die Begünstigten. Dass ich von der attraktiven Möglichkeit, mit Euren Spenden eine eigene Finca auf einer Baleareninsel zu sponsern und von dort aus als Privatier SeaMonkey zu unterstützen, keinen Gebrauch mache, müsst ihr mir halt glauben.

Wie viel soll ich spenden?

Steter Tropfen höhlt den Stein, Kleinvieh macht auch Mist, … ! Bei Flattr liegt es in der Natur der Sache, dass die Beträge klein sind und der Spender nur indirekten Einfluss auf die Spendenhöhe hat.

Auch bei PayPal kann man Kleinstbeträge Überweisen, aber bedenkt bitte, dass die Mindestgebühr 35 ct beträgt, wenn jemand 0,50 € überweist ist das eher eine Spende an PayPal als für SeaMonkey. Also vielleicht mal eine Weile für 10,– € ansparen!

Oder doch lieber an den Verein Spenden?

Ich will niemanden davon abhalten, möchte nur, so lange der e. V. sich nicht rührt, eine transparentere Spendenverwaltung anbieten.

Gleich mal ausprobieren?

Großartig, einfach auf das Icon des bevorzugten Dienstleisters klicken

Spende für SeaMonkey via PayPal

Stichwort eingeben: SeaMonkey

Flattr-Spende fuer SeaMonkey

 

 

 


Bisheriger Sachstand:

Stand 2016-03-09

Spenden

Ausgaben

 Paypal
Andere
 Flattrs
 Betrag
 für
10,01 € 25,00 €   2 25,00 €  Anerkennungs-Geschenke

Macht doch bitte weitere Vorschläge für sinnvolle Verwendung von Spendengeldern!

 

Rainer

 

Advertisements

Author: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

25 thoughts on “Alternative Spenden-Möglichkeit zur Unterstützung für SeaMonkey

  1. Wenn ich auf den Paypal-Spenden-button klicke, kommt “Seite nicht gefunden”. 😦


    Peter

    Liked by 1 person

  2. Jegliche Spendensammlungen im Namen von SeaMonkey, die nicht von der Mozilla-Foundation offiziell genehmigt sind (welcher der Name “SeaMonkey” als registrierte Handelsmarke gehört) ist illegal und sollte sofort gestoppt werden, bevor ich oder jemand anderer dies an Mozilla meldet und rechtliche Schritte verlangt.

    Like

    • “Illegal” ist ja eine recht starke Wortwahl. Wo genau siehst Du denn einen möglichen Rechtsverstoß? Markenrecht? Spendengesetzgebung? Ich sehe mich mit diesem Aufruf auf der sicheren Seite, würde Deine abweichende Einschätzung gern nachvollziehen, wenn Du Die Rechtsgrundlage nennst.

      Allerdings würde ich auch einen Wunsch des SeaMonkey-Councils oder eines anderen zuständigen Mozilla-Gremiums, Namen und/oder Logo nicht zu verwenden, natürlich respektieren, wenn ersichtlich ist, dass der vorgetragene Wunsch nicht nur Deine Privatmeinung widerspiegelt, sondern tatsächlich der Wunsch des Rechteinhabers ist.

      In diesem Fall könnte ich ja zukünftig eine unverfängliche Umschreibung wie “Private Spendensammlung von Rainer Bielefeld mit der Absicht, eingegangene Spenden zur Unterstützung für eine Internet-Suite, deren Name sich an an ein amerikanisches aquaristisches Handelsprodukt aus den 1960er Jahren auf der Basis von Artemia-Krebstieren (‘Salzkrebschen’) anlehnt, zu benutzen, sofern er nicht nach einer Klage der mozilla Foundation eingekastelt wird.” – Die Erfolgsaussicht, so einen hilfreichen Betrag zusammen zu bekommen, wäre natürlich möglicherweise geringer.

      Zur Beruhigung für alle, die noch etwas beitragen wollen oder schon gespendet haben: Das Geld kommt in jedem Fall der Verbesserung der SeaMonkey-Suite zugute, auch wenn SeaMonkey/Mozilla darauf bestehen sollten, dass diese Spendenaktion so nicht gewünscht ist.

      Like

    • Mag sein das sein Vorgehen nicht rechtskonform ist, aber ich hoffe, dass Du Rainer kontaktierst, und ihm die bestmögliche Unterstützung zuteil werden lässt. Er tut schliesslich derzeit viel für uns Seamonkey-Nutzer. Denk mal 10 Jahre zurück. 😉 Gleich hier loszupoltern ist keine feine Art.

      Peter

      Like

  3. Pingback: Neue inoffizielle lokalisierte SeaMonkey-Builds verfügbar | SeaMonkey-Projekt

  4. Ich habe Robert per Email noch einmal erläutert, warum ich anders als er diese Initiative für rechtlich völlig unbedenklich halte (Nicht-Mozilla-Verantwortlicher hinreichend klar, Spendengesetzgebung, Fair Use, …) und wäre ansonsten ganz froh, wenn wir diese unerquickliche Auseinandersetzung nicht weiter öffentlich breit treten würden.

    Like

  5. Pingback: SeaMonkey 2.40 ist erschienen | SeaMonkey Internet Suite

  6. Pingback: SeaMonkey 2.40 additional Release Notes | SeaMonkey Internet Suite

  7. Pingback: AMO-Browsing-Add-On eases conversion and installation of FF and TB Add-Ons | SeaMonkey Internet Suite

  8. Pingback: AMO-Browsing-Addon für einfachere Addon-Installation | SeaMonkey Internet Suite

  9. Pingback: Sync alternative: Xmarks | SeaMonkey Internet Suite

  10. Pingback: New unofficial localized nightly SeaMonkey builds available for download | SeaMonkey Internet Suite

  11. Pingback: Inoffizielle lokalisierte SeaMonkey Nightly-Builds (Viele Sprachen) | SeaMonkey Internet Suite

  12. Pingback: New Style at AMO | SeaMonkey Internet Suite

  13. Pingback: Neuer Style für’s AMO | SeaMonkey Internet Suite

  14. Pingback: New Sponsor PIA | SeaMonkey Internet Suite

  15. Pingback: PIA-Sponsor-Link auf der Projekt-Homepage | SeaMonkey Internet Suite

  16. Pingback: SeaMonkey Bugfix Coffee-Mug-Competition | SeaMonkey Internet Suite

  17. Pingback: Kaffee-Pott-Wettbewerb für neue SeaMonkey-Entwickler | SeaMonkey Internet Suite

  18. Pingback: Neue inoffizielle lokalisierte Builds | SeaMonkey Internet Suite

  19. Pingback: New OFFICIAL SeaMonkey Nightly Trunk builds (Linux and WINDOWS) available for download | SeaMonkey Internet Suite

  20. Pingback: Neue offizielle Nigthly Trunk Builds für Linux und Windows verfügbar | SeaMonkey Internet Suite

  21. Pingback: New unofficial localized nightly SeaMonkey builds (Release, Beta, Aurora, Trunk) available for download | SeaMonkey Internet Suite

  22. Pingback: Neue inoffizielle lokalisierte SeaMonkey-Builds (Release, Beta, Aurora, Trunk) | SeaMonkey Internet Suite

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s